Einsätze 2020

Felssturz im Halltal

Am Mittwoch, 05.08. wurde die FF Absam zu einem Einsatz im Halltal alarmiert.

Im Bereich Wasserfassung-Bettelwurfbrunnen sind mehrere Steine -Felsblöcke auf die Straße gestürzt.

Die Feuerwehr sicherte das Haltal mit allen zu- und abführenden  Wegen und Steigen mit Scherengittern und Hinweistafeln ab.

Die Polizei veranlasst eine Meldung über die Sperre des Halltals im ORF für Donnerstag früh.

 

Weitere Maßnahmen werden nach der Besichtigung durch den Landesgeologen ergriffen.


Keller  überflutet

Eine Verklausung im Amtsbach führte am Freitag, 31.07. gegen 10:00 Uhr zum Überlaufen und  zu einem masiven Wasseintritt in die Keller der benachbarten Wohnanlage.

Nach der Alarmierung rückte LFAB zum Einsatzort

Im TAL aus.

Da das Ausmaß erheblich war wurde ein Sammelruf ausgelöst und so rückten TLF-1 und KDO nach.

Als Erstmaßnahme wurde die Verklausung behoben,

dann wurde unverzüglich mittels mehrerer Tauschpumpen mit dem Abpumpen des Wassers in den Kellern begonnen.

 

Restmengen wurden mit Wassersaugern aufgenommen.

Nach rund 3 Stunden war der Einsatz beendet.



Ölspur

Am Donnerstag, 30.07. rückte KDO und TLF-2 zum Beseitigen einer Ölspur welche von der L225 Gnadenwalderstraße über den Finkenberg bis  zur Dörferstraße reichte, aus.


Ölspur

Am Freitag, 10.07. rückte KDO und TLF-2 zum Beseitigen einer Ölspur in die Riccabonastraße aus.


Aufräumarbeiten nach Unwetter / Ölspur

Nach dem gestrigen Unwetter rückte TLF-1 aus um im Bereich Seniorenheim-Friedhofparkplatz Schlamm wegzuspülen.

Fast gleichzeitig galt es in der Jägerstraße ein Ölspur zu beseitigen

Beide Einsätze wurden gegen 11:30 Uhr beendet.


Zahlreiche Einsätze nach Unwetter über Absam

Am Mittwoch 01.07. zog gegen 15:30 Uhr eine Gewitterfront Richtung Absam. Extreme Regengüsse

führten zu insgesamt 33 Einsätzen im Ortsgebiet von Absam.

Großteils waren es überflutete Keller welche von den Einsatzkräften ausgepumpt werden mussten. Mit Nass-Saugern wurde anschließend das resliche Wasser aufgenommen.

UNterstützt wurden die Kräfte der FF Absam von den Feuerwehren Thaur, Rum, Heilig Kreuz, Gnadenwald und Ampass welche ebenfalls mit Pumpen und Saugern zu Hilfe kamen.

 

Bis 18:40 UHr konnten alle Einsätze abgearbeitet werden.

Gegen 19:30 Uhr wurde nochmals ein überfluteter Keller gemeldet. Hier rückte das Löschfahrzeug der FF Absam neuerlich aus.

 

 




Zahlreiche Fehl-Täuschungsalarme für die FF Absam

Am Freitag, 26.06. begann die Serie mit einem Brandmeldealarm bei der Fa. Montavit, dieser stellte sich als Täuschungsalarm heraus.

Am späten Abend rückten mehrere Fahrzeuge  in die Madersperger Straße aus. Hier konnte eine Feuerschale im Garten als Alarmauslöser festgestellt werden.

Am Samstag, 21.06. begann es gegen 20:00 Uhr mit einem Alarm für KDO Absam. Im Bereich Walderkamm wurde ein Feuer gemeldet. wie auch beim nächsten Alarm um 21:40 Uhr handelte es sich um Fehlalarme. KDO rückte zu allen Alarmen zur Erkundung aus.

Gegen 21:50 Uhr ging erneut Alarm ein. Diesmal wurde links vom Halltal ein Feuer am Vorberg gemeldet. Wie bereits bei den anderen Alarmen handelte es sich hier ebenfalls um einen Fehlalarm.

 


Technischer Einsatz Wasserschaden im Keller

Am Samstag, 20.06. rückten um 07:45 Uhr TLF-2 und LFAB mit 16 Mann zu einem Wasserschaden in einem Wohnhaus  IM-Moos aus.

Im Keller stand das Wasser nach einem Rohrbruch rund 30 cm hoch und wurde abgepumt. Der Rest wurde mit Nass-Saugern aufgenommen.

Einsatzende  zirka 11:00 Uhr.



Brandalarm in Tiefgarage Föhrenwald

Am 17.06. Wurde die FF Absam zu einer Rauchentwicklung in einer Tiefgarage im Föhrenwald alarmiert.

Die Erkundung ergab jedoch kein Brandgeschehen.


Technischer Einsatz Tierbergung

Zum Bergen von Entenküken rückte am Freitag, 12.06. KDO mit 3 Mann aus.

Entenküken waren in den Kanal gefallen.


Brandmeldealarm Seniorenheim

Am 25.04. wurde die FF Absam um 21:26 Uhr alarmiert. Im Seniorenheim hatte ein Brandmelder Alarm ausgelöst.

Kurz darauf rückten KDO und TLF 2 zum Einsatzort aus.

Die Erkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass Wasserdampf einen Täuschungsalarm ausgelöst hat,


08.04.20 Waldbrand im Halltal

Am Mittwoch, 08.04. wurde die FF Absam gegen

21:50 Uhr zu einem Waldbrand im Bereich oberhalb der 1.Ladhütte - Wasserfassung im Halltal alarmiert.

Kurz darauf rückten KDO, beide TLF, LFAB und MTF zum Einsatzort aus.

Zur Verstärkung wurden die Feuerwehren von Hall, Mils und Thaur nachalarmiert. Bis zirka 01.00 Uhr gelang es den rund 140 Einsatzkräften den Brand soweit einzudämmen, dass ein Großteil der Mannschaft abrücken konnte.

Die FF Rum übernahm die Bereitschaft für die ausgerückten Ortsfeuerwehren.

Die FF Absam blieb als Brandwache am Einsatzort zurück.

Weiters vor Ort:

Polizei, Rettung, BFI Michael Neuner

Die genaue Lage im steilen Gelände kann man erst  nach einem Erkundungsflug am Donnerstag früh einschätzen, dann werden weitere Maßnahmen ergriffen.                                    

>> Ausführlicher Bericht und weitere Fotos>>

Siehe Bericht Bez. Feuerwehrverband IBK-Land>>

Bilder: A. Kreuzroither FF Absam


Brand in Wohnanlage in Hall.

Die FF Absam wurde am Freitag, 27.03. um 17:32 zur Unterstützung der FF Hall alarmiert.

 In einer Wohnanlage in der unteren Lend war am Balkon einer Wohnung Feuer ausgebrochen.

Beim Eintreffen stand die Wohnung im 1. OG in Vollbrand.

Die FF Absam rückte mit mit KDO, TLF-1, TLF-2 und LFAB nach Hall aus.

Insgesamt standen 77 Mann im Einsatz.

 

 Siehe Berichte:

TT:   Wohnungsbrand-in-Hall

FF Hall: Wohnungsbrand



Autobrand Parkplatz Wiesenhof

Am Sonntag, 15.03. wurde die FF Absam um 18:00 Uhr zu einem Autobrand am Parkplatz der Polizeischule Wiesenhof alarmiert.

Die FF Absam rückte mit 4 Fahrzeugen und 29 Mann aus.

Polizeischüler hatten das Feuer bereits großteils gelöscht, so waren nur noch Nachlöscharbeiten notwendig.


Rauchentwicklung Einfamilienhaus Krüseweg

Am Samstag,29.02. wurde die FF Absam zu einem Brand in einem Einfamilienhaus im Krüseweg gerufen.

Die Erkundung durch den EL ergab, dass in der Küche im EG ein Holzteller auf dem Herd zu brennen begonnen hatte. Nachdem das Holzteller ins Freie gebracht wurde konnten die Räumlichkeiten einige Zeit belüftet werden.

Glücklicherweise befand sich im Raum ein Heimrauchmelder, welcher die anwesende Person rechtzeitig alarmierte.


Brandmeldealarm Fa. Montavit.

Zum 2. Einsatz am Montag, 03.02. rückte gegen 15:55 Uhr KDO und TLF-2 zur Firma Montavit aus.

Dort hatte ein Rauchmelder Alarm ausgelöst.

Die Erkundung ergab, dass Bauarbeiten die Ursache für einen Täuschungsalarm waren.


Technischer Einsatz Breitweg

Zur Unterstützung des roten Kreuzes rückte am

03.02.2020 KDO und LFAB in den Breitweg aus.


2 mal Brandmeldealarm

Am Donnerstag, 30.01.2020 rückten KDO und TLF-2 zu einem Brandmeldealarm in der Berufsschule für Tourismus aus.

Die Erkundung ergab, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

 

Am 31.01. war es das Seniorenheim, wo durch Wasserdampf ein Brandmelder auslöste.

Auch hier rückten KDO und TLF-2 aus.

 


Technischer Einsatz Gaislöd

Am 25.01.2020 rückte KDO und 4 Mann zu einer Wohnanlage in die "Gaislöd" aus. Dort steckten 2 Personen und ein Hund im Lift fest.

Nachdem die Personen befreit waren und die Liftfirma verständigt wurde rückte die Mannschaft wieder ein.


Waldbrand 

Am Donnerstag, 16.01.2020 wurde die FF Absam um 14:04 Uhr zu einem Waldbrand im Bereich Runst- Weiße Reiße alarmiert.

Kurz darauf rückten KDO, beide TLF und LFAB zum Einsatz aus.

KDO und TLF-2 fuhren über den Waldweg zum Runstboden,

TLF-1 und LFAB nahmen den Weg zur Weißen Reiße.

TLF 2 stand oberhalb des Brandes und baute eine Löschleitung nach unten, vom TLF-1 wurde quer  Richtung Osten eine rund 200 Meter lange Zubringer Leitung aufgebaut.

Das Feuer konnte so rasch eingedämmt werden.

Für die Nachlieferung von Löschwasser wurden die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren BTF Optik, Mils, Thaur und Volders nachalarmiert.

Diese brachten das nötige Wasser im Pendelverkehr zu unseren Tanklöschfahrzeugen.

Neben den erwähnten Feuerwehren waren auch die Polizei, und das österr. Bundesheer vor Ort.

Gegen 17:15 Uhr konnte Brand aus gegeben werden und die Einsatzkräfte begannen mit dem Abbau der Leitungen.

 Einige Bilder  Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!


Personenbergung

Am Sonntag, 12.01.2020 rückte auf Anforderung des Roten Kreuzes FF Absam und FF Hall zu einer Personenbergung aus.

Mittels DLK-30 wurde die Person aus dem 2. OG geborgen.